Spielvereinigung
Gülchsheim 1967 e.V.


„Fußball mit Tradition und Leidenschaft
- unser Feuer brennt auch ohne Kohle!“
Mittwoch, am 25.04.2018
ZIT!Date wurde erstellt von Ziegert IT.
<< April 2018 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Wir haben 47 Gäste online
Seitenaufrufe : 1550455
Werbegrafik Gerst
Ihr Partner wenn es um professionelle Werbung geht!
Wir präsentieren auch Ihr Unternehmen

Aktuelle Termine

U-19 gewinnt letztes Heimspiel der Saison PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Betreuer der U19   
Freitag, den 10. Juni 2016 um 19:19 Uhr

Nachdem man zuletzt nur einen Punkt im Heimspiel gegen die JFG Rangau geholt hatte (2-2), sah es am vergangen Samstag wieder erfreulicher aus. Gegen den direkten Tabellennachbarn aus Dinkelsbühl, setzte man sich am Ende nicht unverdient mit 4-2 durch, und sicherte sich somit Platz vier in der Tabelle.

 

Die Weigenheimer SG legte direkt vom Anpfiff weg richtig gut los. Nach gerade einmal fünf gespielten Minuten war es Jan Wagner, der auf starkes Zuspiel Magnus Greif´s zur Führung für die Hausherren einnetzte. JFG-Schlussmann Sebastian Schmidt ließ er dabei aus sieben Metern keine Abwehrchance. Das Spiel wurde nicht zuletzt wegen des frühen Treffers mit der Zeit immer hektischer. Viele Fouls und Nicklichkeiten waren die Folge. Nach 17 Minuten dann aber der nächste Treffer, und auch ganz gewiss der schönste an diesem Nachmittag. Beginnend in der Weigenheimer Viererkette, ging es über Fabian Pucher, Magnus Greif, Kai Siebenhaar, Jan Wagner und schließlich Yannick Schwemmer mit „One-Touch-Fußball“ bis vor den Kasten der Dinkelsbühler. Letzt genannter Schwemmer war es dann, der aus 10 Metern trocken zum 2-0 traf. Nach diesem Zuckerstück, gab es weitere viele Möglichkeiten zugunsten der SGW. Nach gut 25 Minuten verpassten in der Mitte gleich zwei mögliche Abnehmer das dritte Tor, ehe wenig später Siebenhaar eine weitere gute Gelegenheit liegen ließ (30.). Quasi aus dem nichts, dann der Anschlusstreffer! Über rechts kombinierten sich die Gäste – nicht zuletzt wegen des schwachen Abwehrverhaltens der Heimelf, bis an den Strafraum. Aus eher spitzem Winkel hielt Erik Beifuß dann einfach mal drauf, und hatte das nötige Glück, das der Ball kurz vor dem bereits abgetauchten Thim Schuster nochmal böse auftidschte und somit den Weg ins Tor fand. Dieses 2-1 wirkte den Blau-Weißen dann auch noch nach. Zwar entstand keine weitere Torgelegenheit der Gäste, jedoch war der Spielfluss verloren gegangen. Nach dem Seitenwechsel ging es dann nicht viel besser weiter für die SG. Zuerst verfehlte ein Distanzschuss von Sven Soldner das Gehäuse der Weigenheimer nur knapp (52.), ehe Schuster einen Freistoß der Gäste stark entschärfte (58.). Knappe fünf Minuten später war er dann jedoch machtlos! Nach einer eigentlich zu kurz geratenen Ecke der Gäste, konnte die SGW-Defensive nicht entscheidend klären und kassierte dann aus dem Getümmel durch Lukas Schuierer den Ausgleich. Dieser hatte das Tor praktisch im sitzen erzielt. Wer die ersten 20 Minuten dieses Spiel´s gesehen hat, hat einen Spielverlauf dieser Art wohl nicht prophezeit. Nachdem sich beide Seiten dann wieder etwas neutralisiert hatten, merkte man mit zunehmender Spieldauer jedoch wieder den Siegeswillen der Weigenheimer. Und nachdem das Spiel dann wieder mehr zugunsten der SG gekippt war, war es auch nicht völlig überraschend, dass die Gastgeber erneut in Führung gingen. Entscheidenden Anteil daran, hatten vorallem die eingewechselten Timo Skrobar und Felix Sämann. Letzterer setzte vor dem 3-2 energisch nach, erkämpfte sich den Ball und hatte dann noch den Blick für eben genannten Skrobar, welcher aus 10 Metern sicher und flach traf (76.). Tendenziell war das Spiel damit gelaufen, doch auch diesmal trügte der Schein. Kurz vor dem Abpfiff, rette Schuster mit einer sensationellen Parade den knappen Vorsprung. Nach Flanke Soldners, war es Vitus Reichert, der aus 4(!) Metern an Schuster scheiterte, der den Ball spektakulär an den Pfosten lenkte, von wo aus dieser ihm zurück in die Hände sprang. Als dann Felix Sämann kurz darauf auf 4-2 stellte, war die Messe dann aber doch gelesen. Bezeichnend auch hier, das der Treffer auf die eher unkonventionelle Art fiel. Zuerst scheiterte Felix Klein an Schmidt, bevor T.Skrobar den Abpraller aus kürzester Distanz nur an den Pfosten setzte, ehe Sämann dann den wiederum daraus resultierenden Abpraller zur Entscheidung versenkte. Am Ende stand für die SG Weigenheim dennoch ein nicht unverdienter Dreier zu Buche!

Team:

Schuster-Pucher,Eisenmann,Veeh,Wassermann-Greif,Mühlbach,Schwemmer(Sämann 73.),J.Skrobar(Müller 80.)-Siebenhaar(T.Skrobar 60.),Wagner(Klein 60.)

Bank: Sämann, T.Skrobar, Müller, Klein, Lang,

1-0 Wagner (5.), 2-0 Schwemmer (17.), 2-1 Beifuß (34.), 2-2 L. Schuierer (62.), 3-2 T.Skrobar (76.), 4-2 Sämann (87.)

 

Am morgigen Samstag 11.06. steht dann der letzte Akt für die SG Weigenheim in dieser Saison an. Um 15.30 Uhr gastiert die SG dann in Neuendettelsau, wo der Gegner –wie bereits vor ein paar Tagen, die JFG Rangau ist.

 

Geschrieben von Andreas Eisenman 

 
Banner
Copyright © 2018 SpVgg Gülchsheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Design, Template und Umsetzung von Werbegrafik Gerst | www.werbegrafik-gerst.de