Spielvereinigung
Gülchsheim 1967 e.V.


„Fußball mit Tradition und Leidenschaft
- unser Feuer brennt auch ohne Kohle!“
Dienstag, am 16.10.2018
ZIT!Date wurde erstellt von Ziegert IT.
<< Oktober 2018 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Wir haben 62 Gäste online
Seitenaufrufe : 1684305
Werbegrafik Gerst
Ihr Partner wenn es um professionelle Werbung geht!
Wir präsentieren auch Ihr Unternehmen

Aktuelle Termine

U-19 schlägt Petersaurach deutlich und verspielt Sieg gegen Rangau PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Betreuer der U19   
Freitag, den 03. Juni 2016 um 20:37 Uhr

Am Samstag den 21.05. hatte die SG Weigenheim die SG Petersaurach zu Gast. Gegen das Tabellenschlusslicht, kam man zu einem nie gefährdeten, gleichzeitig aber auch glanzlosen 7-0 Heimerfolg. Am vergangen Dienstag, gab e dann wieder ein Heimspiel, diesmal der Gegner die JFG Rangau. Nachdem diese Partie bereits in der Hin-/ und Rückrunde jeweils einmal witterungsbedingt verschoben wurde, war es tatsächlich erst das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison. Die SGW verspielte den Sieg dabei leichtfertig und musste sich am Ende mit einem 2-2 Unentschieden begnügen.

 

SG Weigenheim – SG Petersaurach 7-0 (1-0)

Aufgrund diverser Ausfälle musste die SGW an diesem Tag gleich auf 5 etatmäßige Stammspieler verzichten. Im Spiel gegen die bereits vor der Begegnung schon fast abgestiegenen SGP, ging es jedoch vom Anpfiff weg – bis auf ein paar ganz wenige Ausnahmen nur in eine Richtung – in die des Gästetores.

 

Bereits in der Anfangsphase hatten die Gastgeber schon eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten, die sie jedoch allesamt ausließen. Zuerst parierte SGP-Keeper Luca Bachschuster einen Fernschuss von Kai Siebenhaar spektakulär(15.), ehe Julian Skrobar und Julian Lang aus jeweils guter Position scheiterten. Nach diesen Gelegenheiten, blieb auch eine Vielzahl guter Freistoßgelegenheiten ungenutzt. Kurz vor der Pause fiel dann aber doch noch die Führung für die Gastgeber. Nachdem zuvor weitaus einfacher Chancen liegen gelassen worden waren, dachte sich Siebenhaar wohl “Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?!“. Am rechten Strafraumeck wurde dieser schön frei gespielt, ehe er mit einem schnellen Übersteiger seinen Gegenspieler aussteigen ließ, und die Kugel sehenswert ins linke Tordreieck schlenzte. Dank dieses Traumtores, ging es mit einem 1-0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel dauerte es dann nicht lange, bis die Moral der Gäste gebrochen war. Nur vier Minuten nach Wiederbeginn war es der eingewechselte und auch leicht Grippegeschwächte Felix Klein, der die Führung ausbaute. Nach einem perfekt getimeten Steilpass, ließ er sich frei vor Bachschuster nicht zwei Mal bitten und netzt cool ein. Wiederum nur drei Minuten später, dann die endgültige Entscheidung. Diesmal hieß der Torschütze Jan Wagner, der ebenfalls frei vor dem Gäste-Tor auftauchte, und genau wie Klein sicher vollendete. Fortan ging es bei den Gästen dahin. Nach 60 Minuten war es dann erneut Wagner, der auf 4-0 stellte. Die SGP war auch diesmal mit einfachen Mitteln überspielt worden. Dasselbe Szenario kurz darauf, diesmal war Yannick Schwemmer an der Reihe, der Bachschuster bei seinem Treffer sogar noch den Beinschuss verpasste. Auch beim sechsten Treffer machte die Hintermannschaft keinen guten Eindruck. Erneuter Schütze Felix Klein. Nach einfachem Doppelpass, hatte er auch hierbei keine große Mühe das Tor zu erzielen. Gut 10 Minuten vor dem Ende, dann ein absolutes Novum. Nach einem Eckball von Felix Sämann, war es Andreas Eisenmann, der per Volleyabnahme sein erstes Saisontor erzielte. Mit diesem Treffer zum 7-0 setzte er dann auch den Schlusspunkt, einer nie wirklich spannenden Partie. Auch wenn das Ergebnis anderes vermuten lässt, war dies wahrlich keine Glanzvorstellung, die die Schüßler-Elf an diesem Tag bot.

Team:

Schuster-Eck,Eisenmann,Lang,Wassermann-Mühlbach,Schwemmer,J.Skrobar(Ingrisch 59.),Menth(Klein 46.)-Wagner,Siebenhaar(Hofmann 59.)

 

Bank: Hofmann, Klein, Ingrisch

1-0 Siebenhaar (39.), 2-0 Klein (49.), 3-0 Wagner (52.), 4-0 Wagner (60.), 5-0 Schwemmer (69.), 6-0 Klein (72.), 7-0 Eisenmann (79.)

BV: Zeitstrafe Schwemmer/Fischer (SGW/SGP jeweils 89.)

 

SG Weigenheim – JFG Rangau 2-2 (0-0)

Nach Petersaurach, kam mit der JFG Rangau nun das nächste Abstiegsbedrohte Team nach Weigenheim. Nachdem unter der Woche die Entscheidung seitens des BFV fiel, die letzten 3 Teams direkt absteigen zu lassen, und nicht wie ursprünglich geplant zwei dieser Teams den Relegationsweg zu ermöglichen, waren es vor dem Spiel nur noch 5 Punkte Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz für die Gäste. Dementsprechend motiviert traten diese dann auch auf.

 

Von Beginn an merkte man aber, dass auch die Weigenheimer noch Vollgas geben müssen, da im Optimalfall Platz 3, oder eben im Negativfall sogar der Absturz auf Rang 8 winkte. Nicht verwunderlich also, das sich gleich ein richtig munteres Spiel entwickelte. Die Gastgeber waren dabei feldüberlegen und hatten auch mehr Tormöglichkeiten. Felix Klein und Kai Siebenhaar scheiterten jeweils aus guter Position (12.,17.). Nach knapp einer halben Stunde verfehlte Kevin Mühlbach´s Distanzschuss das Gehäuse der JFG nur knapp. Nach 35 Minuten dann die erste Gästechance. Julian Lang verzettelte sich am eigenen Strafraum im Zweikampf mit Deniz Catak, der dadurch aus 16 Metern freie Schussbahn hatte, die Kugel aber über das SGW-Tor jagte. Torlos ging es dann in die Halbzeit. Im zweiten Abschnitt sollten dann aber Tore fallen. Den Auftakt machten dabei die Gäste. Piotr Krauze setzte sich im Zweikampf gegen zwei Weigenheimer durch, setzte den Ball jedoch vorerst nur an die Latte. Den draus resultierenden Abpraller zimmerte Maximilian Röschinger dann allerdings mit viel Wucht in die linke Torecke. Röschinger sollte auch wenige Minuten später wieder eine tragende Rolle spielen, jedoch der Reihe nach. Die Antwort der Heimmannschaft auf den Rückstand sollte dann jedoch nicht lange auf sich warten. Nach sehr starkem Zuspiel von Magnus Greif war es Jan Wagner, der am linken Fünfereck völlig frei stand aus aus kurzer Distanz JFG-Schlussmann Nick Springer überwindete und zum 1-1 traf. Direkt im Anschluss an diesen Treffer dann die Rote Karte für o.g. Röschinger. Grund war anscheinend ein „böses Wort“ in Richtung Schiedsrichter. Fortan drängten die Weigenheimer noch mehr auf den Sieg, und fingen sich dadurch beinahe einen folgenschweren Konter. Der eingewechselte Elias Goldinger entwischte auf der Außenbahn allen Verfolgern, scheiterte aus 10 Metern jedoch am stark parierenden Thim Schuster. Gut fünf Minuten vor dem Ende dann aber doch das verdiente Tor für die SGW! Wiederum war der Torschütze Jan Wagner. Der Treffer war fast ein Abziehbild zum ersten Tor. Wieder war es Greif, der Wagner freispielte und dieser traf erneut aus linker Position ins lange Eck - Springer war auch hier wieder machtlos. Als dann alles entschieden schien, schlugen die Gäste allerdings ebenfalls ein zweites Mal zu! Wie schon zuvor einige Male, war Goldinger auf der linken Seite aufgrund seines enorm hohen Tempos wieder nicht zu halten, entwischte Michael Eck und Felix Sämann, Andreas Eisenmann kam ebenfalls zu spät in den Zweikampf und so ließ er sich seine zweite Großchance in diesem Spiel nicht nehmen und versenkte die Kugel im langen Eck – Schuster war ohne Abwehrchance! Der Schlussakkord der Partie war dieses Tor jedoch noch nicht ganz. In der dritten Minuten der Nachspielzeit kombinierten sich die Gastgeber ein letztes Mal in den Rangauer Strafraum. Nach Doppelpass zwischen Julian Skrobar und Wagner, war es letzterer, der den Blick für den besser positionierten Greif hatte, welcher allerdings aus acht Metern freistehend nur den Pfosten traf. So musste sich die Schüßler-Truppe am Ende mit diesem Remis begnügen und verliert damit so langsam aber sicher Platz 3 aus den Augen!

Am morgigen Samstag ist dann um 15.30 Uhr die JFG Dinkelsbühl in Weigenheim zu Gast, wo man es dann mit dem direkten Konkurrenten um Platz 4 bzw. 5 zu tun bekommt.

 

Team:

Schuster-Pucher(J.Skrobar 46.),Eisenmann,Veeh,Wassermann-Lang,Mühlbach(Greif 65.),Schwemmer(Eck 79.),Sämann-Siebenhaar(Wagner 46.),Klein

 

Bank: Greif, J.Skrobar, Wagner, Eck

0-1  Röschinger (63.), 1-1 Wagner (71.), 2-1 Wagner (85.), 2-2 Goldinger (86.)

BV: Rote Karte Röschinger (Schiedsrichterbeleidigung, 71.)

 

Geschrieben von Andreas Eisenmann

 
Banner
Copyright © 2018 SpVgg Gülchsheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Design, Template und Umsetzung von Werbegrafik Gerst | www.werbegrafik-gerst.de