Spielvereinigung
Gülchsheim 1967 e.V.


„Fußball mit Tradition und Leidenschaft
- unser Feuer brennt auch ohne Kohle!“
Dienstag, am 19.06.2018
ZIT!Date wurde erstellt von Ziegert IT.
<< Juni 2018 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Wir haben 512 Gäste online
Seitenaufrufe : 1585212
Werbegrafik Gerst
Ihr Partner wenn es um professionelle Werbung geht!
Wir präsentieren auch Ihr Unternehmen

Aktuelle Termine

U-19 gerät in Rothenburg unter die Räder PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Betreuer der U19   
Montag, den 16. Mai 2016 um 21:50 Uhr

Am Samstag verlor die SG Weigenheim seit mittlerweile knapp 2 Monaten wieder einmal ein Ligaspiel (damals 1-3 in Dinkelsbühl). Soweit so normal, doch das es dann gleich eine 1-6 Pleite beim aktuellen Tabellenvorletzten aus Rotheburg werden würde, war schon sehr überraschend. Der Höhenflug der letzten Spiele, wurde somit abrupt gestoppt und die SGW auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

 

Anders, als in vielen Spielen dieser Saison, war es die SGW, die den besseren Start in die Partie erwischte. Auf dem doch ziemlich kleinen Kunstrasenplatz in Rothenburg – welcher nicht(!) als Ausrede diente, war es freilich schwer ein sicheres Passspiel aufzuziehen, doch das gelang den Gästen in den ersten 20 Minuten recht ordentlich. Die erste Gelegenheit hatten dann allerdings die Gastgeber. Luca Matkovic setzte einen Fernschuss jedoch ein gutes Stück drüber (10.). Kurz darauf dann die Gästeführung! Felix Klein nahm es auf der linken Seite gleich mit 3 Gegenspielern auf, vernaschte diese allesamt und schlenzte den Ball dann aus ca. 25 Metern ins Dreieck – Traumtor!(15.) Doch fortan stellten die Gäste – warum auch immer den Spielbetrieb fast komplett ein, und überließen den Rothenburgern immer mehr das Spiel. Und die wussten damit auch bestens umzugehen. Einen Fernschuss des TSV, konnte Thim Schustern nur nach vorne abklatschen lassen, Matkovic spurtete dazwischen und traf aus 10 Metern in das nun leere Tor zum 1-1 Ausgleich (17.). Kurz vor der Pause, agierte Schuster erneut unglücklich. Bei einem Steilpass auf Kai Wasilewski kam er zu spät aus seinem Tor geeilt, und versucht dann noch vergebens zu retten, was nicht mehr zu retten war. Wasilewski behauptete sich außerhalb des Strafraums gegen Schuster und netzt mit einem Fernschuss in das verlassene Tor zum 2-1 ein. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, ehe die Heimelf das Spiel für sich entschied. Nach Abspielfehler im Aufbau von Daniel Veeh, war es Nicolai Kurz, der aus 12 Metern ungehindert einschießen konnte. Nach knapp 60 Minuten dann die Vorentscheidung. Eine langgezogene Freistoßflanke nickte Matkovic am langen Pfosten zum 4-1 ein, sein zweiter Treffer an diesem Tag. Das nächste Tor erzielte Mert Cagli dann nur drei Minuten später. Schuster sah auch diesmal wieder nicht sonderlich gut aus, da er den Ball vermutlich schon im Aus sah, Cagli nutzte diese Verwirrung und machte damit das Debakel perfekt. Das dieses Debakel sogar noch deftiger ausfiel, lag dann daran, dass die SGW auch heute wieder mal ihre Schwächen bei hohen Bällen aufgezeigt bekam. Im Anschluss an einen Eckball konnten die Gäste nur unzureichend klären, legten Jannis Kellermann das Leder quasi auf dem Silbertablett auf und dieser vollendete locker aus halblinker Position ins lange Eck. Danach passierte hüben, wie drüben nichts nennenswertes mehr, Torchancen für die SGW waren gar komplette Fehlanzeige in Durchgang zwei. Mit der bislang mit Abstand schwächsten Saisonleistung verloren die Blau-Weißen nicht nur das Spiel, sondern auch den so hart erarbeiteten dritten Tabellenplatz (aktuell wieder Post SV Nbg.). Für die Weigenheimer heißt es nun, „Mund abputzen und weitermachen!“.

 

Team:

Schuster-Pucher,Veeh(Eisenmann 63.),Lang,Wassermann-Greif,Mühlbach(Eck 63.),Schwemmer-Wagner(Siebenhaar 63.),Klein,Sämann

Bank: Emmert (ETW), Eisenmann, Eck, Siebenhaar

0-1 Klein (15.), 1-1 Matkovic (21.), 2-1 K. Wasilewski (43.), 3-1 Kurz (53.), 4-1 Matkovic (58.), 5-1 Cagli (61.), 6-1 Kellermann (75.)

 

Um sich, wie o.g. Platz drei zurückzuerobern, wird man in den verbleibenden vier Spielen jeweils eine deutliche Leistungssteigerung zeigen müssen! Die erste Gelegenheit, die Blamage vom Wochenende wettzumachen, gibt es am nächsten Samstag, dann ist die SG Petersaurach zum Nachholspiel in Weigenheim zu Gast. Anstoß ist um 15.00 Uhr.

 

Geschrieben von Andreas Eisenmann

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 16. Mai 2016 um 21:51 Uhr
 
Banner
Copyright © 2018 SpVgg Gülchsheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Design, Template und Umsetzung von Werbegrafik Gerst | www.werbegrafik-gerst.de