Spielvereinigung
Gülchsheim 1967 e.V.


„Fußball mit Tradition und Leidenschaft
- unser Feuer brennt auch ohne Kohle!“
Freitag, am 14.12.2018
ZIT!Date wurde erstellt von Ziegert IT.
<< Dezember 2018 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
101112131416
17181920212223
24252627282930
      
Wir haben 31 Gäste online
Seitenaufrufe : 1728390
Werbegrafik Gerst
Ihr Partner wenn es um professionelle Werbung geht!
Wir präsentieren auch Ihr Unternehmen

Aktuelle Termine

U19 spielt Remis bei der Post und verliert in Dinkelsbühl PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Betreuer der U19   
Mittwoch, den 30. März 2016 um 16:33 Uhr

Vor mittlerweile fast 2 Wochen hatte die A-Jugend mit einer moralischen Topleistung ein 4-4 bei der formstarken Post aus Nürnberg errungen. Am vergangen Ostermontag kassierte man dann stark ersatzgeschwächt eine unnötige, aufgrund vieler individueller Fehler jedoch nicht ungerechtfertigte 1-3 Pleite bei der JFG Dinkelsbühl. Hier die Zusammenfassungen dieser beiden Partien.

 

Post SV Nürnberg-SGW 4-4 (2-1)

Mit einer 1-3 Pleite -gegen Tabellenführer Buch im Rücken reiste die SG Weigenheim am 19.2.16 zum Auswärtsspiel nach Nürnberg, wo es gegen die in der Rückrunde noch ungeschlagene Post ging. Dass der Gastgeber bereits zwei Spiele deutlich für sich entschieden hatte (9-0 Petersaurach, 5-1 Burgfarrnbach) konnte man auch ziemlich früh an deren Auftreten feststellen. Bereits nach 10 Minuten tauchte die Heimelf schon zweimal gefährlich nah vor dem SG-Kasten auf. Beide Male jedoch zu harmlos im Abschluss. Nach einer viertel Stunde verlor Andreas Eisenmann dann Emir Delic bei einer Ecke aus den Augen, welcher die Unordnung im Strafraum der Gäste nutzen konnte und mit einem wuchtigen Kopfball die Heimmannschaft früh in Front brachte. Die SG gab die Antwort jedoch postwendend. Keine 60 Sekunden später leitete Felix Klein einen Angriff über die linke Seite ein. Kai Siebenhaar brachte den Ball halbhoch von der Grundlinie in den Fünfmeterraum, wo Yannick Schwemmer unbedrängt zum 1-1 einschießen konnte. Nach einer halben Stunde gingen die Gastgeber dann erneut in Führung. 4 Mann konnten Selim Salici nicht anders, als mit einem Foul stoppen. Den Freistoß führte Salici gedankenschnell aus und nach Flanke in den Strafraum der SGW köpfte Hasret Menekse freistehend zum 2-1 ein. In der Folge gab es auf beiden Seiten nur noch kleinere Tormöglichkeiten, woraus keine großen Gefahren mehr hervorgingen. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Pause. Im zweiten Durchgang schien die Messe bereits früh gelesen zu sein. Einen zu kurz geratenen Rückpass von Fabian Pucher verzog Menekse noch knapp. Doch nur wenige Augenblicke später war es wieder der bullige Stürmer der Post, der auf und davon war. Thim Schuster konnte 3 (!) Mal prächtig parieren, war gegen den 4. Nachschuss dann jedoch chancenlos. Markus Liedel hatte den Ball schließlich aus kurzer Entfernung im Gehäuse untergebracht. Wie im ersten Abschnitt war es auch diesmal wieder Yannick Schwemmer, der nur wenige Sekunden später traf. Nach einem Einwurf, und einer daraus resultierenden Konfusion im PSV-Strafraum drehte sich Schwemmer um die eigene Achse und vollendete aus 5 Metern per Aufsetzer zum Anschlusstreffer. Dieses Tor war für die Nürnberger ein richtiger Wirkungstreffer. Die Gäste bekamen mehr und mehr Überhand und drängten auf den Ausgleich. Nach schönem Steilpass von Felix Klein, hatte Schwemmer seinen dritten Treffer an diesem Tage auf dem Fuß, scheiterte aus 10 Metern jedoch an Postschlussmann Lucas Tischhöfer. Die SG konnte den jetzt enormen Druck jedoch erfolgreich hochhalten und sich dann auch verdientermaßen mit dem Ausleich belohnen. Nach flacher Hereingabe Klein´s, konnte Siebenhaar am langen Pfosten unbedrängt einschieben. Eine knappe Viertelstunde vor dem Ende kippte die Partie dann komplett. Der eingewechselte Julian Skrobar wurde mit dem Rücken zum Tor im Strafraum angespielt und nach Drehung gelang ihm schließlich aus 12 Metern der viel umjubelte Führungstreffer zum 4-3. In der Folge ergaben sich naturgemäß Kontergelegenheiten, die die Gäste jedoch allesamt zu fahrlässig ausspielten. So blieb es bis zum Schluss spannend. Immer wieder waren es Freistöße und Ecken, die in den letzten Minuten in den Strafraum der SGW segelten. Und einer dieser Freistöße brachte dann auch den Ausgleich. In der 92. Minute war es erneut Liedel, der mit seinem zweiten Treffer an diesem Tage den Ausgleich für die Hausherren erzielte. Aus 5 Metern hatte er -völlig alleingelassen ungehindert einschießen können. Nach diesem späten Schock wurde es sogar noch ein weiteres Mal brenzlig für die SGW. Erneut konnte man eine Ecke nur unzureichend klären, den Nachschuss dann jedoch im Verbund klären und damit wenigstens einen Punkt retten.

 

Am Ende stand ein Unentschieden, von dem man nicht genau wusste ob es 1 gewonnener oder doch 2 verlorene Punkte waren. Trotz allem jedoch hat die Mannschaft wieder einmal gezeigt, auch mit den besten Teams der Liga mithalten zu können!

 

Team:

Schuster-Pucher,Eisenmann,Veeh,Wassermann-Lang,Greif,Mühlbach(J.Skrobar 46.),Schwemmer(T.Skrobar 85.)-Siebenhaar,Klein

 

1-0  Delic (15.), 1-1 Schwemmer (16.), 2-1 Menekse (30.), 3-1 Liedel (47.), 3-2 Schwemmer (49.), 3-3 Siebenhaar (68.), 3-4 J.Skrobar (77.), 4-4 Liedel (90.+2)

 

JFG Dinkelsbühl-SGW 3-1 (2-0)

Sehr stark ersatzgeschwächt ging es am Ostermontag für die Weigenheimer U-19 Auswärts gegen die JFG Dinkelsbühl. Ohne 4 Stammkräfte (Wagner verletzt, Klein, Veeh, Eisenmann allesamt krank) und dazu noch einem angeschlagenen Fabian Pucher war man dieser Aufgabe an diesem Tage einfach nicht gewachsen.

In den ersten Minuten hatten die Gäste allerdings zwei dicke Torgelegenheiten, welche beide zu fahrlässig liegen gelassen wurden. Auf der anderen Seite geriet Benedikt Menth ein Rückpass zu kurz und Julian Lang verlor einen Ball am eigenen Strafraum –beide Male jedoch ohne Folgen. Nach 20 Minuten verletzte sich dann auch zu allem Überfluss noch Julian Skrobar. Doch damit nicht genug, nur eine Minute später dann auch die Führung für die Gastgeber. Sven Soldner war der Torschütze. Sicherlich auch ein Grund, warum ein Spiel dann so läuft, wie an diesem Tage. Nach diesen beiden Schockerlebnissen für die SGW passierte dann für 20 Minuten verhältnismäßig wenig aufregendes. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff erhöhte die Heimelf dann aber auf 2-0. Fabian Reichert hatte den Treffer erzielt. Zur Pause kam dann der angeschlagenen Pucher in die Partie, doch auch er konnte nicht zur Wende beitragen. Wie in Nürnberg dauerte es auch hier wieder nur ein paar Sekunden nach Wiederanpfiff, bis es erneut schepperte. Valentin Gräbner stellte nach 47 Minuten auf 3-0. Damit war klar, der Ofen ist aus! Auch wenn 3 Minuten später die Hausherren durch ein Eigentor von Dominik Schuierer den Abstand nochmal verringerten, kam keine große Hoffnung mehr auf, seitens der SGW. Nach vorne fehlte nach wie vor der absolute Drang auf den Anschlusstreffer. Wie in Halbzeit 1 bekam man auch nie wirklich Zugriff auf das Geschehen, wodurch schnell klar war, wohin das an diesem Tage führen würde. Nach 85 Minuten wurde Magnus Greif dann mit einer 5 Minuten Zeitstrafe des Feldes verwiesen, was auch mit der Spielweise der Gastgeber zusammenhing. Über die kompletten Minuten traten die Dinkelsbühler sehr provokant und unfair auf, was allerdings nicht die Ursache für die 2. Pleite in diesem Jahr war. Mit nun einem Punkt aus 3 Spielen steckt die SG in einer kleinen Ergebniskrise, welche bereits am Samstag gegen Tabellenschlusslicht Petersaurach schon ein Ende haben sollte! Aufgrund der großen Ausgeglichenheit der Liga ist nun selbst die bedrohliche Zone nicht mehr so fern. In den nächsten Wochen müssen also wieder deutlich positivere Resultate her, um am Ende der Saison eine zufriedenstellende Platzierung zu erzielen.

 

Team:

Schuster-Menth (Pucher 46.),Schwemmer,Lang,Wassermann-Mühlbach,Greif,J.Skrobar (D.Müller 20.),F.Sämann-T.Skrobar,Siebenhaar

 

1-0  Soldner 21., 2-0 Reichert 39., 3-0 Gräbner 47., 3-1 Schuierer (Eigentor) 50.

 

Anstoß gegen die SG Petersaurach am kommenden Samstag ist um 15.30 in Weigenheim.

 

Sportliche Grüße

Andreas Eisenmann

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 30. März 2016 um 22:03 Uhr
 
Banner
Copyright © 2018 SpVgg Gülchsheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Design, Template und Umsetzung von Werbegrafik Gerst | www.werbegrafik-gerst.de