Spielvereinigung
Gülchsheim 1967 e.V.


„Fußball mit Tradition und Leidenschaft
- unser Feuer brennt auch ohne Kohle!“
Mittwoch, am 12.12.2018
ZIT!Date wurde erstellt von Ziegert IT.
<< Dezember 2018 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
101112131416
17181920212223
24252627282930
      
Wir haben 25 Gäste online
Seitenaufrufe : 1727636
Werbegrafik Gerst
Ihr Partner wenn es um professionelle Werbung geht!
Wir präsentieren auch Ihr Unternehmen

Aktuelle Termine

[1.MS] SpVgg - TSG Sommerhausen PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Stadionsprecher   
Sonntag, den 05. Mai 2013 um 17:12 Uhr

SpVgg Gülchsheim : TSG Sommerhausen 3:1 (2:0)

Torfolge: 
1:0 Ralf Dehm (2.)
2:0 Ralf Dehm (17.)
3:0 Michael Schenk (55.)
3:1 Johannes Oehler (59.)

Die SpVgg legte gegen die im Abstiegskampf steckende TSG einen Start nach Maß hin. Nach nur 80 Sekunden flankte Dominik Betz auf Stürmer Ralf Dehm, der aus fünf Metern den Ball direkt im Winkel unter brachte. In der 17. Minute war es erneut dieses Duo, das den zweiten Treffer besorgte. Diesmal legte Betz auf Dehm zurück, der aus kurzer Distanz abgeklärt vollendete. Gülchsheim spielte weiter munter nach vorne und hätte durch Stefan Hirsch (Schuss von der Strafraumgrenze 29.) und Dehm (aus drei Metern, 30.) bereits höher führen müssen. Beide scheiterten aber am Sommerhäuser Torhüter Christian Kohl. Bei einer weiteren guten Möglichkeit traf Dehm aus unmittelbarer Nähe zum Tor nur das Außennetz (57.). Auch nach der Halbzeitpause spielten die Gastgeber Ihre Offensivstärke weiter aus. Nach einer schönen Einzelaktion verfehlte Dominik Betz aus zehn Metern nur knapp das gegnerische Gehäuse (52.) Michael Schenk machte es in der 55. Spielminute dann besser. Hervorragend frei gespielt von Betz versenkte er aus halb-rechter Position den Ball im langen Eck zum überfälligen 3:0. Kaum war der Ball wieder im Spiel stand Schenk erneut vor Kohl. Diesmal blieb aber der Gästekeeper Sieger des Duells (56.) Mit der ersten nennenswerten Chance der TSG fiel kurz darauf der Anschlusstreffer. Gülchsheims Schlussmann Schmidt konnte Jochen Günthers Schuss nicht festhalten, so dass Johannes Oehler abstauben konnte (59.) Die Mittelfranken ließen sich dadurch aber nicht beirren und spielten weiter nach vorne. In der 83. Minute hatten Stefan Hirsch und Dehm erneut beste Abschlussgelegenheiten, aber beide vertendelten einen noch höheren Sieg. Am Ende war es nie gefährdete drei Punkte für die SpVgg, durch die weiterhin auf Tabellenplatz Vier gehofft werden darf. 

 
Banner
Copyright © 2018 SpVgg Gülchsheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Design, Template und Umsetzung von Werbegrafik Gerst | www.werbegrafik-gerst.de