Spielvereinigung
Gülchsheim 1967 e.V.


„Fußball mit Tradition und Leidenschaft
- unser Feuer brennt auch ohne Kohle!“
Sonntag, am 21.10.2018
ZIT!Date wurde erstellt von Ziegert IT.
<< Oktober 2018 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Wir haben 29 Gäste online
Seitenaufrufe : 1692166
Werbegrafik Gerst
Ihr Partner wenn es um professionelle Werbung geht!
Wir präsentieren auch Ihr Unternehmen

Aktuelle Termine

[1.MS] FV Schwarzenau-Stadtschwarzach - SpVgg PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Stadionsprecher   
Sonntag, den 21. April 2013 um 17:12 Uhr

 

FV Schwarzenau-Stadtschwarzach : SpVgg Gülchsheim 1:2 (0:2)
 
0:1 Christian Urbat (10.)
0:2 Ralf Dehm (38.)
1:2 Philipp Hegler (87.Elfm.)
 
Besonderheiten:
Gelb-Rote Karte für Alexander Koslow (FV, 88., wiederholtes Foulspiel)
 
Gülchsheim riss von Beginn an das Spiel an sich und ging nach zehn Minuten zurecht in Führung. Nach einem Ball in die Spitze von Dominik Betz erlief sich Christian Urbat vor dem heraus eilenden FV-Torwart Michael Butz den Ball, umkurvte diesen und schob das Leder aus etwa zehn Metern sicher ins Tor. Die SpVgg war auch in der Folge feldüberlegen, woraus nach 38 Minuten der zweite Treffer resultierte. Einen Querschläger von Butz an der Strafraumgrenze schnappte sich Dehm und schoss aus 14 Metern souverän ins Netz. Kurz vor der Pause hatte die Offensive der Gastgeber die große Chance zum Anschlusstreffer. Eine schöne Kombination auf der linken Seite  mit Daniel Lang schoss FV-Kapitän Markus Weckert nach einer Körpertäuschung aus sieben Metern nur Zentimeter neben das Tor der Gäste (43.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel ein wenig, so dass erst ab der 76. Minute wieder spannende Torraumszenen zu sehen waren. Dann aber bediente SpVgg-Libero Florian Albig mit einem 40-Meter-Pass Christian Urbat, der aus elf Metern nur knapp an Butz scheiterte. Sekunden später war der Schlussmann der Hausherren erneut zur Stelle als er einen guten Versuch von Dehm aus 16 Metern ebenfalls parierte (77.). Bei der darauf folgenden Ecke köpfte Maximilian Wolff hauchdünn über die Querlatte. Als alles schon nach einem sicheren Sieg für die Gülchsheimer aussah, gab es nach einem zweifelhaften Foul von Florian Albig im Strafraum einen Elfmeter für die Gäste. Philipp Hegler verwandelte diesen sicher ins linke untere Toreck (87.). Daraufhin folgte eine turbulente Schlussphase. Erst sah Alexander Koslow nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote-Karte (FV, 88.) bevor Weckert einen Kopfball aus zehn Metern um haaresbreite neben das Tor setzte (89.). Bereits zwei Minuten waren in der Nachspielzeit gespielt, da bekam der FV einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Tobias Birkner fand mit seinem strammen Schuss die Lücke in der Mauer. Christian Schmidt reagierte aber bestens und sicherte mit einer sehenswerten Parade die Drei Punkte für seine Mannschaft.  
 
Banner
Copyright © 2018 SpVgg Gülchsheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Design, Template und Umsetzung von Werbegrafik Gerst | www.werbegrafik-gerst.de